Mädchen*zentrum Gröpelingen

 Ein Ort für Mädchen* in Gröpelingen

Im November 2010 startete das Stadtteilprojekt „Ein Ort für Mädchen* in Gröpelingen“ ausgestattet mit vorläufigen Büro- und Funktionsräumen im Zentrum von Gröpelingen. 

Ziel des Projektes ist der Aufbau einer parteilichen freizeitpädagogischen Einrichtung für Mädchen* und junge Frauen* ab zwölf Jahren. Das Projekt wurde in Übereinstimmung mit einer Befragung von Jugendlichen und Fachkräften über Freizeit- und Bildungsangebote vom Controllingausschuss Gröpelingen beschlossen und vom Sozialzentrum Gröpelingen/Walle, Sozialdienst Junge Menschen finanziert.

Der Verein Mädchenhaus Bremen e.V. übernahm die Trägerschaft des Projektes. Das Mädchenhaus Bremen ist langjährig in der Jugendhilfe tätig und arbeitet feministisch sowie parteilich für Mädchen*. 

Die pädagogische Arbeit richtet sich nach dem Anpassungskonzept für stadtteilbezogene Kinder- und Jugendförderung. Sie orientiert sich an einem feministischen, rassismuskritischen sowie kultursensiblen Ansatz und legt den Schwerpunkt auf Beteiligungsprozesse.