Springendes Mädchen

Das Mädchenhaus Bremen

Träger der verschiedenen Angebote und Einrichtungen ist der Verein Mädchenhaus Bremen e.V., der 1989 gegründet wurde. Die Gründerinnen* hatten sich als Ziel gesetzt, für Mädchen* und junge Frauen*, die von psychischer, physischer und /oder sexueller Gewalt betroffen sind, mädchen*spezifische Einrichtungen und Angebote zu schaffen, die einerseits Schutz bieten und andererseits die Entwicklung individueller Lebensperspektiven ermöglichen.

Die seit 1992 nach und nach entstehenden Angebote und Einrichtungen (siehe auch ausführlicher unter „Geschichte“) beinhalten Krisenintervention/Clearing, stationäre und ambulante Wohnmöglichkeiten, Beratung und Unterstützung in unterschiedlichsten Lebenssituationen von Mädchen* und jungen Frauen* und ein Mädchen*zentrum. Also einerseits konkrete Hilfen gegen das Erleben von Gewalt, andererseits präventive und unterstützende Hilfen zur generellen Verbesserung der Lebensbedingungen von Mädchen* in Bremen. Wir arbeiten dabei auf der Grundlage  einer feministischen Haltung, einem humanistischen Menschenbild und parteilich für Mädchen*.