Springendes Mädchen

Wir sind für euch da!

Unsere Wohngruppen, die Kriseneinrichtung, das Betreute Jugendwohnen, der Mädchennotruf und die Anlauf- und Beratungsstelle arbeiten auch jetzt weiter, um Mädchen* und junge Frauen* zu unterstützen und zu schützen. Das Mädchenzentrum Gröpelingen ist ab dem 02.06. wieder geöffnet.

Die Beratungsstellen zum Kinder- und Jugendschutz in Bremen sind weiterhin telefonisch, online oder per Videochat erreichbar:
Mädchenhaus Bremen, Anlauf- und Beratungsstelle auch wieder persönlich vor Ort!
Schattenriss Beratungsstelle gegen sexuellen Missbrauch an Mädchen
Bremer Jungenbüro
Bremer Kinderschutz-Zentrum

Unterstützung und Solidarität in Zeiten von Corona

Das Mädchenhaus Bremen: Drei Häuser sind das Zuhause für 23 Mädchen*. So soll es auch bleiben. Noch sind alle Kolleginnen* und Mädchen* gesund. Aber die Einschränkungen durch die Corona Pandemie haben den Alltag in den Häusern sehr verändert.

Bleibt solidarisch! Räumlichen und körperlichen Abstand wahren, statt „Social" Distancing. Bleibt im Kontakt und bezogen aufeinander. Lasst euch nicht anstecken von der Vereinzelung und dem Misstrauen gegenüber anderen Menschen. Der Rückzug in die Privatheit und der Verweis auf die Kernfamilie bieten wahrscheinlich Sicherheit vor dem Virus, sind aber de facto eine große Herausforderung und vielleicht auch Gefährdung für viele Menschen. Körperliche, seelische und sexualisierte Gewalt finden häufig in der Familie oder im direkten Umfeld statt. Betroffene weichen oft in den öffentlichen Raum, an selbstgewählte Orte oder zu Freund_innen aus. Dies ist mit den Corona-Anordnungen nicht mehr möglich.

Seid aufmerksam. Nehmt Stellung, kommentiert, wenn ihr bedenkliche Situationen erlebt. Macht den Betroffenen deutlich, dass ihr seht, was passiert und dass sie nicht alleine sind. Macht Menschen auf Hilfsangebote aufmerksam.

 

Der * hinter Mädchen und Frauen steht für die Vielfältigkeit der Identitäten, die sich hinter der Bezeichnung verbergen – sei es in Kategorien wie Geschlecht (z.B. Trans*, inter*) oder auch Kultur, Klassenzugehörigkeit, körperliche Ausgangslage u.a.m.
Der _ (gender–gap) steht für die Lücke zwischen den Geschlechterpolen. Er soll verdeutlichen, dass es vielfältige Identitäten gibt, die sich keinem der Pole eindeutig und ausschließlich zuordnen lassen.

 

 Das Mädchenhaus Bremen ist Mitglied: