Anlauf- und Beratungsstelle

Im geschützten Rahmen wird es Informationen zu den verschiedenen Essstörungsformen und den möglicherweise damit einhergehenden Verhaltensweisen betroffener Personen geben sowie Raum für Fragen, Sorgen und Austausch. Auch auf bestehende Hilfs- und Unterstützungsangebote wird hingewiesen.

Der Abend wird von er Psychologischen Psychotherapeutin Bianca Gerdes angeleitet.

Eine Anmeldung unter 0421 – 3365444 ist erforderlich.

Die Veranstaltung ist kostenfei.

 

Am      11.06.2024

von     18.00 bis 20.00 Uhr

in der Beratungsstelle der Mädchenhaus Bremen gGmbH

Rembertistraße 32   28203 Bremen

n der Anlauf- und Beratungsstelle der Mädchenhaus Bremen gGmbH findet ab dem 11. September 2024 eine angeleitete therapeutische Gruppe zum Thema Essstörungen statt. Das Angebot umfasst insgesamt 10 Termine und endet im November 2024.

Die Gruppe ist kostenlos. Eine Anmeldung ist erforderlich. Wir wünschen uns eine verbindliche Teilnahme.

Die Gruppe richtet sich an Mädchen* und junge Frauen*, die zwischen 14 und 23 Jahren alt sind. Eingeladen sind Betroffene jeder Essstörungsform (Ess-Brechsucht, Esssucht mit Übergewicht, Magersucht) und auch in den verschiedenen Stadien der Erkrankung. Das heißt die Betroffenen können noch ganz am Anfang, aber auch inmitten ihres Heilungsprozesses stehen oder ihn schon fast beendet haben.

Die Gruppe wird von der Psychologischen Psychotherapeutin Bianca Gerdes angeleitet. Es wird viel Zeit geben, sich miteinander über sein Essverhalten und seinen Körper auszutauschen.  Des Weiteren soll sich mit unterschiedlichen Methoden dem Körper, seinem Aussehen und den auf ihn bezogenen Gefühlen angenähert werden. Dies können Achtsamkeitsübungen, Meditationen, Fantasiereisen Bewegungsübungen und vieles mehr sein.

 

Die Anmeldung ist ab sofort unter der Telefonnummer 0421-3365444 in der Beratungsstelle der Mädchenhaus Bremen gGmbH möglich.

Die Gruppe trifft sich mittwochs von 16.30 Uhr bis 18.00 Uhr in den Räumen der Anlauf- und Beratungsstelle der Mädchenhaus Bremen gGmbH in der Rembertistraße 32.

Der erste Termin ist am Mittwoch, den 11.09.2024.

Der letzte Termin ist am Mittwoch, den 27.11.2024.

Während der Herbstferien pausiert die Gruppe.

Wir beraten zum Beispiel zu folgenden Themen:

  • körperliche, seelische oder sexualisierte Gewalt,
  • Probleme zu Hause, in Freundschaften oder in der Beziehung,
  • Essstörungen,
  • Selbstabwertung oder Selbstverletzung,
  • Mobbing und Ausgrenzung
  • Diskriminierung und/oder Rassismuserfahrung
  • sexuelle Orientierung und geschlechtliche Identität,
  • Alkohol- und/oder Drogenkonsum (eigener Konsum oder der des Umfeldes)
  • Zwangsverheiratung
  • "Loverboy"- Methode
  • weibliche Genitalverstümmelung (Female Genital Mutilation/ Cutting)

und viele andere Themen, die Mädchen* und junge Frauen* beschäftigen.

Die Anlauf- und Beratungsstelle bietet Mädchen* und jungen Frauen* aus Bremen ab der 5. Klasse bis zum 27. Lebensjahr die Möglichkeit, anonym, kostenlos und ohne lange Wartezeiten Beratungen durch therapeutisch ausgebildete Fachfrauen* in Anspruch zu nehmen. Wir beraten Mädchen* zu allen Themen und je nach Bedarf unterschiedlich oft.

Beratungszeiten sind montags bis donnerstags nach Terminabsprache.

Seit 2004 bietet das Mädchenhaus Bremen eine Onlineberatung für Mädchen* an.

Im offenen Forum kannst du dich anonym mit anderen Mädchen* austauschen, deine Probleme schildern und Unterstützung von anderen bekommen.

Ein geschützter Bereich, die Safe Area, ist für alle Themen gedacht, die andere nicht lesen sollen. Hier erreichst du direkt eine Mitarbeiterin* der Beratungsstelle, die dir auf deine Fragen antwortet.

2007 haben wir für unsere Onlineberatung den "Klicksafe Preis für Sicherheit im Internet" des Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien erhalten. Mit finanzieller Unterstützung durch die Bundesinitiative Ein Netz für Kinder und Geldern aus dem Zweckertrag des Lotteriesparens der Sparkasse Bremen haben wir im Jahr 2009 unsere Seiten evaluiert und sind Ende 2010 mit einer neuen Version unserer Onlineberatung ins Netz gegangen.

Ende 2020 wurde unsere Onlineberatung überarbeitet und an die Nutzung auf mobilen Geräten angepasst. Nun wird die Seite auch auf Smartphones und Tablets übersichtlich dargestellt und ist so noch leichter zu nutzen!

Wir bieten für Fachkräfte, die mit Mädchen* arbeiten, themenspezifische Fachberatungen an. Die Inhalte richten sich dabei nach Ihren individuellen Anliegen und Bedürfnissen. Ziel der Fachberatung ist ein besseres Verstehen von Mädchen* und jungen Frauen* sowie die Erweiterung der eigenen Sicht- und Verhaltensmöglichkeiten, so dass neue Ideen und Lösungswege entstehen können. Themen können neben konkreten Fragestellungen in Bezug auf einzelne Mädchen* (z.B. Essstörungen, Rückzug, Gewalt, selbstverletzendes Verhalten) auch Probleme innerhalb der Klasse oder Gruppe sein (z.B. Ausgrenzung, Gewalt, Diskriminierung).

Wir freuen uns auf Ihre Anfragen!

Wir bieten Infoveranstaltungen für Mädchen*gruppen (z.B. Schulklassen) an, bei denen Mädchen* unsere Räumlichkeiten kennen lernen können und über die Angebote des Mädchenhauses und unsere Beratungsstelle informiert werden.

Auf Wunsch führen wir wir auch gerne themenspezifische Workshops mit Mädchen* durch (z.B. zu Essstörungen, Digitale & sexualisierte Gewalt, Selbstverletzendes Verhalten, ...).

Ein Mädchen sitzt auf einem Stuhl und hält sich an der Lehne fest.